Zielgruppenorientierte Werbung und der Datenschutz

Im Oktober veröffentlichte das bayrische Landesamt für Datenschutzaufsicht eine Pressemitteilung, in der es verkündete, dass es sogar nach derzeitigem Datenschutzrecht und nicht erst nach der ab dem 25. Mai 2018 geltenden DSGVO das sogenannte Targeted Advertising bei Facebook und anderen Social Media Anbieter ohne ausreichende Einwilligung und einen ausführlichen Hinweis auf die Datenerhebung der Betroffenen durch das Unternehmen für rechtswidrig erachtet und hohe Bußgelder drohen.

Die von der bayrischen Behörde aufgestellten Richtlinien finden Sie unter diesem Link: https://www.lda.bayern.de/media/pm2017_07.pdf

Solche Veröffentlichungen von Aufsichtsbehörden sind jedoch nicht bindend, sie bieten allerdings einen gute Orientierung, welche Vorgaben einzuhalten sind, wenn man sich datenschutzrechtlich korrekt verhalten möchte. Viele Urteile in den letzten Jahren haben aber gezeigt, dass die Gerichte nicht immer der Meinung von datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörden folgen.

Sollten Sie mehr Informationen zur rechtskonformen zielgruppenorientierten Werbung im Social Media Bereich oder zur neuen EU-Datenschutzgrundverordnung wünschen, kontaktieren Sie uns gerne.