Verfahren gegen Ecclestone eingestellt

Das Strafverfahren gegen Formel 1 Gründer Bernie Ecclestone vor dem Landgericht München ist am vergangenen Dienstag gegen Zahlung einer Auflage von 100 Mio. US Dollar nach § 153a StPO eingestellt worden.

Ecclestone war vorgeworfen worden, dem ehemaligen Bayern LB Vorstand Gerhard Gribkowsky im Zuge des Verkaufs von Formel 1 Anteilen der Bayern LB an einen britischen Investor 44 Mio. US Dollar Bestechungsgelder gezahlt zu haben.

Ecclestone hat nun eine Woche Zeit die Auflage zu erfüllen. Sollte er innerhalb dieser Frist die Auflagesumme von 100 Mio. Dollar zahlen, wird das Verfahren endgültig eingestellt. Ecclestone gilt dann weiterhin als nicht vorbestraft.