Interview im hr-Fernsehen: Richtig erben und vererben

Knapp 70 Prozent aller Deutschen haben kein Testament verfasst. Die Diskussion um das Erbe ist ein heikles, teilweise tabuisiertes Thema. Viele möchten sich daher vor allem in jungen Jahren nicht mit ihrem letzten Willen beschäftigen und schieben dieses schwierige Thema vor sich her. Doch wer sein Erbe nicht bereits zu Lebzeiten regelt, der läuft Gefahr, dass sein letzter Wille schlussendlich unerfüllt bleibt. Auch Nachteile zulasten der Erben sind dann zu befürchten. Wer das verhindern will, kommt um eine zeitige Regelung der Vermögensnachfolge nicht herum. Dabei ist es gar nicht so schwer, sein Testament zu verfassen. Es müssen lediglich einige Regeln beachtet werden. Welche? Hier geht es zum TV-Beitrag: http://www.hr-online.de/website/suche/home/mediaplayer.jsp?mkey=56815064&type=v&xtmc=service\:trends&xtcr=3 Die Kanzlei REISS ist innerhalb des ersten Berichts (01:05 – 05:29 Minuten) zu sehen.